Was wird gern zum Sushi dazu getrunken?

Seit Jahren waren es die Gäste vom „Ya Sushi De“ so gewöhnt. Sie saßen am Fließband und nahmen sich wonach ihnen der Sinn stand. Am Ende wurde über die Anzahl der Tellerchen abgerechnet, welche man leer gegessen hatte. Ein ungewöhnliches, doch zugleich spannendes Restaurant-Konzept.

Damit ist jetzt allerdings Schluss, denn das Ya Sushi De hat seinen Besitzer gewechselt. Dieser krempelt das Sushi-Restaurant um.

Gute und schlechte Nachrichten

Kassel: Sushi-Restaurant neu eröffnetBislang führte Quang Cát das Lokal. Er gab das Ya Sushi De an Dao Quang Su ab. Der Vietnamese hat sogleich mit der Sanierung begonnen. Diese schließt das Entfernen des Fließbands mit ein. Mit Sicherheit ein großer Verlust für die Stammgäste.

Doch der neue Besitzer möchte das Sushi-Angebot beibehalten. Es wird weiterhin frisch vor den Augen der Gäste zubereitet. Hinzu kommen Gerichte aus der traditionellen vietnamesischen Küche. So behält das Restaurant in der Königs-Galerie das bei, wofür es bekannt ist.

Neueröffnung in zwei Monaten

Aktuell können potentielle Gäste von den Veränderungen noch nichts sehen. Das Ya Sushi De befindet sich derzeit im Umbau. Neben dem Entfernen des Fließbands, soll die gesamte Einrichtung in neuem Design erstrahlen. Dafür gibt sich der neue Betreiber zwei Monate Zeit, ohne ein konkretes Datum zur Wiedereröffnung zu nennen.

Dao Quang Su ist 48 Jahre alt und ein gelernter Koch aus Berlin. Er übernahm nun das Sushi-Restaurant von Quang Cát. Damit geht eine kulinarische Geschichte von 19 Jahren teilweise zu Ende. Doch Cát ist weiterhin in der Gastronomie tätig. Ihm gehört noch ein asiatisches Restaurant in der Friedrich-Ebert-Straße 86.