Internationales Sushi-Festival in Osnabrück

Sushi bezieht man vom Chef-Koch seines Vertrauens oder zur Not auch mal aus dem Discounter. „Wer würde schon auf die Idee kommen, die leckeren kleinen Happen online zu bestellen?“ Das dachten wir zumindest. Die Realität beweist jedoch, dass Sushi immer öfter vom WWW direkt nach Hause geordert wird.

Zwei Möglichkeiten

  1. Sie wollen Sushi selber machen und bestellen lediglich die Zutaten online. Hierbei empfiehlt sich eine Sushi Box für Starter, damit Sie nicht alles einzeln zusammensuchen müssen. Lediglich der Fisch wird frisch eingekauft. Was Sie benötigen, hängt vom Rezept ab. Neben den klassischen Varianten, gibt es auch vegetarisches sowie veganes Sushi.Laden Sie sich dazu einen guten Freund oder Freundin ein. Zwei helfende Hände sind bei der Zubereitung von Vorteil.
  2. Vielleicht wollen Sie sich aber auch den Aufwand sparen und direkt in den Sushi-Genuss kommen? Womöglich gibt es einen Sushi-Lieferanten in Ihrer Nähe. Nutzen Sie dafür die Suchfunktion bei Lieferando. Vielleicht gibt es auch ein Restaurant der Sushi-Freunde in Ihrer Nähe. Einige Restaurants haben erkannt, dass nicht jeder sein Sushi vor Ort, sondern lieber daheim probieren möchte.

Sushi online bestellen: Darauf sollten Sie achten

Sushi online bestellen: Darauf gilt es zu achtenIm Restaurant können Sie dem Koch auf die Finger schauen, weil oftmals eine Showküche betrieben wird. Selbst wenn alles hinter geschlossenen Türen stattfindet, lässt sich alles vor dem Verzehr prüfen. Wenn Ihnen die Qualität nicht zusagt, geht das Essen wieder zurück.

Online müssen Sie schon im Vorfeld sicher sein, dass Ihnen hochwertiges Sushi geliefert wird. Achten Sie daher auf Prüfsiegel und möglichst viel Transparenz. Woher stammt der Fisch? Wer beliefert den Anbieter mit Algen und Zutaten?

Immerhin wollen Sie ohne Reue und gesundheitliche Bedenken speisen können. Falls Sie im Einzugsgebiet mehrerer Lieferanten sind, würden wir dort abwechselnd Sushi online bestellen. So finden Sie den jeweils besten Anbieter.