Vegetarische Sushi Rezepte

Die meisten Sushis werden mit frischem, rohem Fisch zubereitet, siehe beliebte Sushi Rezepte. Was viele nicht wissen: Es gibt es Vielzahl an Sushi-Variationen, die auch ohne Fisch auskommen und sich daher für die vegetarische und sogar vegane Ernährung eignen. Hier findest du Rezepte für Maki-, Inside-Out-, und Nigiri-Sushi ohne Fisch.

Vegetarisches Sushi kann man nach Herzenslust kombinieren. Traditionell verwendet man für fischlose Sushi-Variationen Avocado, Gurke, eingelegten Rettich, Kürbis und Shitake-Pilze (erhältlich im Asia-Markt), Paprika und Karotten. Zudem benötigt man Nori-Blätter aus Seetang, speziellen Sushi-Reis sowie das richtige Sushi-Zubehör wie eine Rollmatte aus Bambus.

Grundrezept für Sushi-Reis

Wenn Du Sushi selber machen willst, benötigst Du speziellen Sushi-Reis, den du im Asia-Markt bekommst, Reisessig sowie Salz und Zucker. Zudem brauchst du einen Topf oder Reiskocher, Wasser sowie eine Schüssel und einen Löffel, mit dem du den Reis später bearbeiten kannst. Nun kann es an die Zubereitung des Reises gehen. Dazu gehst du folgendermaßen vor:

  1. Reis mit kaltem Wasser waschen bis er klar ist
  2. Reis zusammen mit Wasser in den Reiskocher oder Topf geben & nach Anleitung kochen
  3. Reis in eine Schüssel umfüllen
  4. Reisessig, Salz und Zucker* vermischen, leicht erwärmen & zum Reis hinzufügen
  5. Alles gut mit dem Löffel vermischen & mit einem Tuch abdecken

Für 400 Gramm Reis vermischt man drei Esslöffel Reisessig mit einem Esslöffel Zucker und einem Teelöffel Salz. Von dieser Menge werden gut zwei Personen satt.

Rezepte für vegetarisches Maki-Sushi

Maki-Sushis bestehen aus Reis, Nori-Blättern sowie verschiedenem Gemüse, Avocado, Tofu oder Ei. Wichtig bei der Zubereitung von Gemüse-Makis ist, dass die Zutaten in dünne Streifen geschnitten werden. Die bekanntesten vegetarischen Maki-Sushis sind:

  • Avocado Maki (mit Avocado)
  • Kappa Maki (mit Gurke)
  • Paprika Maki (mit roter Paprika)
  • Shitake Maki (mit japanischen Pilzen)
  • Tamago Maki (mit Süßeiomelette)
  • Oshinko Maki (mit eingelegtem Rettich)
  • Kampyo Maki (mit Kürbisstreifen)
  • Tofu Maki (mit Tofu)
Maki Sushi mit Lachs & Avocado

Maki Sushi mit Lachs & Avocado

zum Rezept für Maki mit Lachs und Avocado

 

 

 

 

 

Grundrezept für Maki-Sushi ohne Fisch

  1. Reis vorbereiten, Gemüse in feine Streifen schneiden
  2. Nori-Blätter in der Mitte durchschneiden (für 1 Maki-Rolle benötigt man jeweils nur ½ Blatt)
  3. ½ Nori-Blatt mit der glatten Seite auf die Bambusmatte legen
  4. Eine dünne Schicht Wasabi darauf verstreichen
  5. Hände anfeuchten & Reis in dünner Schicht gleichmäßig darauf verteilen, dabei oben oder unten einen guten Rand lassen
  6. Die Gemüsesticks, eingelegten Gemüsestreifen, Tofu oder Eiomelette (ebenfalls in länglich, dünne Streifen geschnitten) längs in einer Linie auf dem Reis anordnen
  7. Mit der Bambusmatte den Inhalt zusammenrollen & gut zusammenpressen
  8. Anschließend die Rolle in kleine Teile schneiden, die Messerklinge vor jedem Schnitt gut anfeuchten

Rezepte für vegetarische California Rolls

California Rolls sind Inside-Out-Sushis (I.O), bei denen die Sushis von innen nach außen gedreht werden. Der Reis befindet sich bei dieser Variante also auf der Außenseite und kann mit gerösteten schwarzen und weißen Sesamsamen aufgewertet werden. Zu den beliebtesten Inside-Out-Rollen ohne Fisch gehören:

  • Tamago I.O. (mit Süßeiomelette)
  • Kappa I.O. (mit Salatgurke)
  • Shinko I.O. (mit eingelegtem Rettich)
  • Avocado I.O. (mit Avocado & Frischkäse)

Grundrezept für California Rolls

  1. Bambusmatte in Frischhaltefolie einwickeln
  2. ½ Nori-Blatt darauflegen, mit einer dünnen Schicht Reis bedecken & umdrehen
  3. Das Blatt dünn mit Wasabi, Frischkäse oder Mayonnaise bestreichen, Gemüse- und/oder Tofustreifen in einer Reihe darauf anordnen
  4. Mit der Matte fest aufrollen & die Füllung dabei mit den Fingern festhalten
  5. Matte zusammendrücken, um die Rolle zu festigen & zu formen
  6. Die fertige Rolle herausnehmen & in Sesam wälzen
  7. Mit einem scharfen Messer in gleichgroße Teile schneiden & servieren

Rezepte für vegetarisches Nigiri-Sushi

Nigiri-Sushi ist im Gegensatz zu Maki- oder Inside-Out-Sushi schnell und unkompliziert  in der Zubereitung. Eine besondere Form der Nigiri heißt Inari. Dabei handelt es sich um kleine Taschen aus Tofu, die mit einem Reisbällchen, dem Nigiri, gefüllt werden. Fertige Tofutaschen gibt es in gut sortierten Asia-Läden. Die häufigsten Varianten von Nigiri ohne Fisch sind:

  • Tamago Nigiri (mit Süßeiomelette)
  • Avocado Nigiri (mit Avocado)
  • Kappa Nigiri (mit Gurke)
  • Shitake Nigiri (mit Pilzen)
  • Inari Nigiri (Tofutasche)

Grundrezept für Nigiri-Sushi

  1. Omelette, Avocado, Gemüse oder Pilze in ca. 2 x 5 cm große Stücke schneiden
  2. Hände mit Wasser anfeuchten
  3. 2 Esslöffel Reis mit der Hand in einen 4 cm länglichen Haufen formen
  4. Je nach Geschmack etwas Wasabi darauf verteilen
  5. Den vorbereiteten Belag auf den Reis legen & leicht andrücken
  6. Bei Bedarf mit einem dünnen Streifen Nori umwickeln & servieren

Alle Sushi-Variationen werden traditionell mit Wasabi, Soja-Sauce und eingelegtem Ingwer serviert.